Pfarrverband Amerang
 

Firmung


" ..., sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist."

Bild: (c) PV-Amerang / Fotograph: Christoph F. Schmidt


Firmung: Das Sakrament der Stärkung durch den Heiligen Geist

In die Zeit der Pubertät, wenn bei Jugendlichen ein grundlegender körperlicher und seelisch-geistiger „Umbau“ in vollem Gang ist, hat die Kirche das Sakrament der Firmung gesetzt.
Ihre Botschaft ist, dass die Gaben des Heiligen Geistes den Heranwachsenden Orientierung schenken in der Sinnsuche, ihnen Selbstbewusstsein und Stärke bringen für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit und sie zu einem vertrauensvollen Menschen- und Gottesbild führen. Von Anfang an wird diese Mitteilung des Heiligen Geistes in der Gemeinschaft der Kirche an die Gesten der Handauflegung und Salbung gebunden. Die Firmung gehört zu den Initiationssakramenten, ist also ebenso wie Taufe und Eucharistie ein Sakrament der Eingliederung in die katholische Gemeinschaft und schließt diese ab.
Die Firmung führt zur Entfaltung der Begabungen und Charismen und zum Wachstum an Glaube, Hoffnung und Liebe. Sie stärkt die Jugendlichen in einer Phase, in der viele Entscheidungen vorbereitet oder getroffen werden müssen (Schulabschluss, Berufswahl, Freundschaft/Partnerschaft).

Folgender Videoclip erklärt in 2 1/2 Minuten, worum es in der Firmung geht.

https://www.katholisch.de/video/12248-was-bedeutet-die-firmung

Ausführliche Informationen zum Sakrament der Firmung finden Sie auf der Homepage der Erzdiözese München und Freising. Hier werden sie dorthin weitergeleitet.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Diakon Johann Schmidt, Tel. 08075/91830, Email: "jschmidt@ebmuc.de"

Weiter Informationen zur Firmung und zur Firmvorbereitung folgen.